Biochemie nach Schüßler

Die Biochemie nach Schüßler geht auf den Gründer der Therapieform Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler zurück. Gemäß seiner Forschung sind alle Krankheiten auf einen Mineralstoffmangel in den Zellen zurück zu führen. Krankheit entsteht demzufolge nur dann, wenn der Mensch nicht ausreichend mit allen notwendigen Mineralstoffen versorgt ist.

Was sind Schüßler Salze?

Mit den Schüßler Salzen wird der Mineralstoffhaushalt wieder ins Lot gebracht. Analog zur Bachblüten Therapie gibt es auch bei der Biochemie nach Dr. Schüßler verschiedene Arten von Salzen für die Behandlung unterschiedlicher Erkrankungen. Anstelle von Medikamenten reichten nach Dr. Schüßlers Auffassung 12 Salze aus, um den Mineralstoffhaushalt eines Patienten wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Frau nimmt Schüssler Salze ein
Biochemie nach Dr. Schüßler

Welche Zielsetzung haben Schüsslersalze?

Mit der Verabreichung der Schüssler Salzen soll ein Mangel an Mineralsalzen im Körper ausgeglichen werden. Durch gezieltes Einsetzen der Schüßler Salze wird der Gesundheitszustand des Patienten verbessert, seine Vitalität gesteigert und die Heilung von Erkrankungen unterstützt. Die gezielte Zufuhr der lebenswichtigen Mineralien regeneriert den Patienten.

Dabei sollen die Salze auf biochemischer Ebene in den Zellen des Patienten wirken. Schüßlers Heilweise verfolgt das Ziel, diejenigen Mineralstoffe in den Zellen gezielt aufzufüllen, die für die Stoffwechselvorgänge zuständig sind. Heilung wird also durch den Ausgleich des Mineralstoffmangels erzielt. Zudem sollen die Schüsslersalze als Reizmittel wirken, um eine bessere Verwertung der Mineralstoffe in der Nahrung zu erzielen.

Neben einer Behebung des Mangels, werden dadurch auch Krankheiten vorgebeugt. Kranken wird durch Schüssler Salze wieder zu einem aktiven Leben voller Gesundheit verholfen.

Vitalität durch Schüssler Salze

Wann werden Schüßler Salze angewandt?

Schüßlersalze werden von der Naturheilkunde bei unterschiedlichsten Krankheiten eingesetzt, die auf einen Mineralstoffmangel im menschlichen Organismus zurück zu führen sind. Sie können sowohl bei Erwachsenen, als auch bei Kindern problemlos angewandt werden.

Viele Heilpraktiker wenden Schüßler Salze unter anderem bei allgemeinem Unwohlsein ihrer Patienten an. Aber auch bei Müdigkeit und Überlastung sowie bei Stress und Schlafstörungen können Schüßlersalze unterstützend helfen, damit der Körper wieder ins Gleichgewicht kommt. Neben körperlichen Beschwerden werden Schüssler Salze auch bei seelischen Beschwerden eingesetzt.

Telemedizin für Schüssler Salze

Die 12 Schüßler Salze, die von Dr. Schüßler selbst beschrieben wurden:

  • Calcium fluoratum (Nr. 1) z.B. bei Gelenksbeschwerden
  • Calcium phosphoricum (Nr. 2) z.B. zum Knochenaufbau
  • Ferrum phosphoricum (Nr. 3) z.B. bei Fieber und Entzündungen
  • Kalium chloratum (Nr. 4) z.B. bei Halsentzündung und Schnupfen
  • Kalium phosphorium (Nr. 5) z.B. bei Erschöpfung
  • Kalium sulfuricum (Nr. 6) z.B. bei chronischen Haut- und Schleimhautentzündungen
  • Magnesium phosphoricum (Nr. 7) z.B. bei Krämpfen und Schmerzen
  • Natrium chloratum (Nr. 8) z.B. bei Diabetes und Rheuma
  • Natrium phosporicum (Nr. 9) z.B. bei Sodbrennen
  • Natrium sulfuricum (Nr. 10) z.B. zur Entwässerung und Ausscheidung
  • Silicea / Kieselsäure (Nr. 11) z.B. zur Stärkung des Bindegewebes
  • Calcium sulforicum (Nr. 12) z.B. bei eiternden Entzündungen

Schüsslersalze finden nicht nur bei akuten Erkrankungen Anwendung, sie werden auch als Kur zur langfristigen Behandlung vielerlei chronischer Beschwerden (z.B. bei Erkrankungen der Haut) eingesetzt. Auch zum Abnehmen und zur Entgiftung sind sie sehr beliebt. Darüber hinaus werden sie zur Heilung von Kinderkrankheiten sowie zur Lösung von Problemen in der kindlichen Entwicklung angewandt.

Biochemie nach Schüssler ist vor allem für Menschen interessant, die sich für komplementärmedizinische Heilungsmethoden als Ergänzung zur Schulmedizin interessieren.

Wie wird Biochemie nach Schüssler angewandt?

Schüßler Salze gibt es in Form von wasserlöslichen Tabletten, Tropfen oder Globuli zur innerlichen Anwendung. Sie können aber auch äußerlich als Hautumschlag oder mit einer Salbe verabreicht werden. Ähnlich wie in der Homöopathie werden Schüsslersalze potenziert. Üblicherweise werden sie in der Potenz D6 oder D12 genutzt. Die Art und Dosierung unterscheidet sich je nach Krankheitsbild und Alter des Patienten. Entscheidend ist darüber hinaus die ermittelte Stärke des Mineralstoffmangels.

Am häufigsten wird Biochemie nach Dr. Schüßler als Tabletten eingenommen. Die Tabletten werden gelutscht oder unter die Zunge gelegt. So können sich die Mineralsalze langsam auflösen und durch das Eintreten in die Schleimhäute ihre Wirkung entfalten. Als Tropfen werden sie in Wasser gelöst und schluckweise getrunken. Oftmals werden gleich mehrere biochemische Mittel gleichzeitig angewandt.

Schüssler Salze

Was kostet eine Therapie mit Schüßler Salzen?

Eine Therapie mit Schüßler Salzen wird nicht von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt. Sie interessieren sich dennoch für die Biochemie nach Dr. Schüßler? Um die Kosten für die Heilpraktiker Anwendung oder für die Schüssler Salze nicht aus eigener Tasche bezahlen zu müssen, raten wir Ihnen, frühzeitig eine Heilpraktiker Zusatzversicherung abzuschließen.

Eine Heilpraktiker Zusatzversicherung übernimmt die Kosten für die Biochemie nach Dr. Schüssler für Sie und Ihre Familie.

Nutzen Sie unseren Vergleichsrechner, um die für Sie bestmögliche Heilpraktiker Zusatzversicherung zu finden und Kosten zu sparen. 

Was ist die Antlitzanalyse nach Dr. Schüßler?

Die Antlitzanalyse nach Dr. Schüßler ist eine systematische Mangelerkennung, die von Kurt Hickethier in Folge der Anregungen durch Dr. Schüßler weiter ausgearbeitet wurden. Die Antlitzanalyse beruht auf verschiedenen Parametern (Glanz und Farbgebung der Haut, Faltenbildung, Äderchen, Schwellungen etc. im Gesicht), wodurch ein versierter Mineralstoffberater feststellen kann, welcher Mangel bei dem Patienten vorherrscht. 

Sie ist ein wissenschaftlich bis dato nicht anerkanntes Diagnoseverfahren. Viele Anhänger der Naturheilkunde und Heilpraktiker sind dennoch überzeugt von der Antlitzanalyse, da jedem der 12 Salze bestimmte Antlitzanzeichen zugeordnet werden können. Das Antlitz - die Schüßler "Sonnerschau" nannte - lässt sich demnach für die Gesundheit und das Wohlbefinden zielgerichtet analysieren.

Antlitzanalyse nach Dr. Schüssler

Wie wirksam ist Biochemie nach Dr. Schüßler Salze?

Schüßler Salze sind homöopathisch potenzierte Mineralsalze, die auch unter normalen Bedingungen im menschlichen Körper vorkommen. Die 12 hauptsächlichen Mittel der Biochemie nach Schüßler bilden dabei die Basis des Therapiekonzepts. Darüber hinaus gibt es 15 Ergänzungsmittel.

Die Mittel werden entweder einzeln eingenommen oder mehrere Mittel gleichzeitig. Durch die Einnahme von Einzelsalzen erfolgt eine schnellere Wirkung. Mit der Einnahme mehrerer Schüsslersalze - die so genannte Komplex-Biochemie - kann eine erhebliche Besserung des Gesundheitszustandes erreicht werden. Schädlich ist diese Vermischung nicht, denn alles, was der Körper nicht benötigt, wird von der Niere als "überflüssig" wieder ausgeschieden.

Ein wissenschaftlicher Nachweis der Wirksamkeit der Mittel konnte bisher nicht nachgewiesen werden. Dennoch berichten viele alternativmedizinisch arbeitenden Ärzte und Heilpraktiker von beachtlichen Therapieerfolge nach Verordnung der passenden biochemischen Mittel. Von vielen Anwendern werden Schüsselsalze auch in Selbstmedikation eingenommen.

Dr. Schüßler machte stets deutlich, dass sein Heilverfahren kein homöopathisches sei. Es gründe sich also nicht auf dem Ähnlichkeitsprinzip, sondern auf physiologisch-biochemischen Prozessen, welche sich im menschlichen Organismus vollziehen.

Welche Historie hat die Biochemie nach Dr. Schüßler?

Die Schüßler Salze gehen auf die Forschungen des deutschen Arztes Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler (1821 bis 1898) zurück. Der Arzt betrieb eine homoöpathische Praxis in Oldenburg und war fasziniert von den wissenschaftlichen Neuentdeckungen seiner Zeit, die ihn zu seinen eigenen medizinischen Forschungen inspirierten. Auf ihn sind sämtliche Grundlagen der heutigen Schüsslersalze zurück zu führen. Sein Buch "Handbuch der Biochemie nach Dr. Schüßler" ist das Standardwerk seiner Heilmethode.

Der deutsche Alternativmediziner Kurt Hickethier (1891 bis 1958) ließ sich in den Bann der Schüßler Salze ziehen. Er wurde bekannt durch die Weiterentwicklung der Antlitzanalyse von Dr. Schüßler, dessen Grundgedanken er zunächst aufnahm und anschließend intensiv an dessen Weiterentwicklung arbeitete. Durch Hickethiers intensive Forschungen entstanden detaillierte Beschreibungen der antlitzdiagnostischen Charakteristiken, die bis heute als wegweisend gelten.

Salze für Schüssler Salze